Tag der Bibliotheken

Der morgige Tag der Bibliotheken erinnert an die 24. Oktober 1928 eröffnete Schulbibliothek von Großenhain. Diese wurde nach Karl Benjamin Preuskers (1786-1871) Plan zur ersten deutschen Stadtbibliothek (Bürgerbibliothek) erweitert.

Seit 1995 stehen die ca. 11.500 Bibliotheken Deutschlands im Mittelpunkt. Es soll mit unterschiedlichsten Veranstaltungen auf das umfangreich Angebot und ihre vielfältigen Leistungen aufmerksam gemacht werden, um zu verdeutlichen, dass es sich bei Bibliotheken um unverzichtbare Kultur- und Bildungseinrichtungen handelt.

An diesem Tag verleiht der Deutsche Bibliotheksverband (DBV) zusammen mit der ZEIT-Stiftung Gerd und Ebelin Bucerius die Auszeichnung “Bibliothek des Jahres”. Dies ist der einzige nationale Bibliothekspreis, der mit 30.000 Euro dotiert wird. Die diesjährige Auszeichnung “Bibliothek des Jahres” geht an die Stadtbücherei Biberach an der Riß.

Ebenfalls an diesem Tag vergibt die Deutsche Literaturkonferenz die Karl-Preusker-Medaille für ein besonderes Engagement für öffentliche Bibliotheken. Die Medaille geht dieses Jahr an Marion Schulz, die Leiterin der Stiftung Frauen-Literatur-Forschung e. V.

Quellen
Tag der Bibliotheken – 24. Oktober – Informationsseite des DBV
„Veränderung ist die einzige Konstante“: Die Stadtbücherei Biberach an der Riß ist die “Bibliothek des Jahres 2009“, Pressemitteilung des DBV, 09.06.2009
Hastedt, Sabine: Verleihung der Karl-Preusker-Medaille an Marion Schulz, frauenseiten.bremen.de

Teilen

Ähnliche Beiträge