Neue Medien in einer Bibliothek sind nun schon eine Schlagzeile wert

So oder so ähnlich ist wohl das Medieninteresse ansichts schlechter Haushaltskassen der Kommunen zu erklären. Wenn man nichts Positives zu berichten hat sonst, muss man sich auf das wenig “Normale” stürzen, egal wie klein es ist. Tu gutes und sprich davon, dann ist es auch gleich doppelt so groß.

Nun, es ist zumindest einmal eine andere Schlagzeile als die Abhängigkeit von Medienspenden hervorzuheben, wenn die Geraer Stadtbibliothek werben kann: “Bestände mit Hörbüchern, DVDs, Musik-CDs, Konsolen, Blu-Rays, Noten und Büchern ergänzt : Medien für Geraer Bibliothek”. So kann die Bibliothek nun neu erworbene Medien im Wert von 5.000 Euro zusätzlich ihren Lesern zur Ausleihe anbieten. Dies wurde möglich, weil Ende des vergangenen Jahres für die Geraer Bibliothek als eine der Schwerpunktbibliotheken des Freistaates Thüringen Landesfördermittel von der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken flossen.

Von diesen Mittel wurde ca. ein Drittel zum Ankauf “Neuer Medien” wie Hörbücher, DVDs, Musik-CDs und Konsolenspiele eingesetzt und erste Blu-Rays erworben. Der Notenbestand wurde erweitert, so dass jetzt rund 60 Bände von klassischen Stücken, über Filmmusiken, Swing- und Jazzstandards bis Musical-Melodien für verschiedenste Instrumente und Besetzungen sowie Gesang verfügbar sind. Die Nachfrage nach Noten war mit 5.000 Entleihungen höher als im Jahr zuvor. Zudem wurden Bücher, vorrangig Belletristik, für die Haupt- und Stadtteilbibliothek Lusan gekauft. Schwerpunkt hier waren Krimis, Thriller und Historisches, aber auch stark zerlesene Klassiker wurden ersetzt und Reihen wie die Reportageserie „Ein Jahr in…“ um neue Bände ergänzt.

Ein weiterer Erwerbungsschwerpunkt lag auf dem Bedarf der Kinderbibliothek. So wurden dort unter anderem eine Kollektion neu verfilmter Märchen auf DVD, aktuelle Bände von „Sternenschweif“, „Beast Quest“ und „Magic Girls“, aber auch Bilderbücher für Leseanfänger und den immer noch beliebten „Harry Potter“ der Sammlung hinzugefügt.

Die Ausleihzahlen stiegen auf rund 440.000 in der Geraer Bibliothek, was ein Wachstum von knapp vier Prozent gegenüber des Jahres 2009 bedeutet. Derzeit verwaltet die 1920 gegründete Bibliothek etwa 250.000 Medieneinheiten. Die Bibliothek ist sowohl mit einer Fanseite auf Facebook als auch auf Twitter vertreten.

Quelle:
Medien für Geraer Bibliothek, Deutschland Today

Teilen

Ähnliche Beiträge