"Oh Metadata!"

Das folgende Video stammt von Phil Shapiro, der gleichzeitig auch darin vorkommt. Drehort des Videos ist die öffentliche Bibliothek in Takoma Park (Maryland). Die Melodie des nun folgenden Songs stammt von dem Spiritual „Oh, Happy Day“. Weitere Unterstützung erhielt Shapiro beim Singen von der Benson Family of Bethesda (Maryland). Shapiro schreibt u.a. für die Zeitschrift PC World, wo er sich mit (öffentlichen) Bibliotheken, deren Zukunft und deren MitarbeiterInnen auseinandersetzt.


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  • Dörte Böhner

    Der promovierte Astronom Florian Freistetter nimmt den Song in seinem Beitrag „Büchereien sind cool! Ein Lied über Metadaten“ als Startpunkt seiner Ausführungen, um auf die Arbeit und Bedeutung von Bibliotheken und von Metadaten aufmerksam zu machen.

    Es ist also durchaus angebracht, den Metadaten ein Loblied zu singen. Sie sind unerlässlich – nicht nur in Büchereien sondern auch in der Wissenschaft.

    Freistetter ist begeisterter Bibliotheksnutzer. Er hat in seiner Stadtbibliothek so manche Abteilung bis zum letzten Buch „leergelesen“. Sein Fazit, dass er daher seinen Lesern mit auf dem Weg gibt, spricht jedem, der IK lehren soll aus der Seele:

    Darum lautet mein Rat an alle, die etwas über den nicht stattfindenden Weltuntergang wissen wollen auch immer: Geht in die Bücherei! Lest dort Bücher über Astronomie! Lernt die Grundlagen. Und dann geht zurück zum Internet und schaut nach, was die Leute dort sagen. Jetzt seid ihr fähig herauszufinden, ob sie Unsinn reden oder nicht.

    –> Mein Fazit: Ein unterhaltsamer, gutgeschriebener Artikel, den Sie ruhig lesen sollten.