[Infografik] Wann ist ein/e BibliothekarIn unprofessionell?

Unprofessionell?, Grafik von Shonn Haren

Quelle:
Taher, M.: What is it that makes a librarian unprofessional?, Information Visualization


Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Nadine S.

    Meine Hauptkritikpunkte: Library Policy & ethics of the professions > Weiß damit denn jeder was anzufangen?
    Und welchen Schluss sollte ich aus der Grafik ziehen? Bin ich unprofessionell, wenn ich xy mache , aber: na und – vielleicht stimmt’s ja aber mit meinen privaten Ansichten eh nicht überein und ist mir deswegen egal. Vielleicht kann ich ja auch aus illegalen Aktivitäten Vorteile ziehen. (Wer sehr viel mit Jugendlichen arbeitet, weiß das sicher.)
    Zudem mein politikwissenschaftliches Grundproblem der Legalität des positiven Rechts. Nur weil etwas vom Staat illegalisiert wurde, heißt das nicht, dass es das sein sollte. Das könnte man jetzt noch vertiefen, aber dazu hab ich gerade auch keine Lust, ehrlich gesagt…

    • Dörte Böhner

      Also erstmal so ganz ein klein wenig für den Hinterkopf: Die Grafik spiegelt das Berufsverständnis US-amerikanischer BibliothekarInnen wieder.

      Zum Punkt Library Policy & ethics of the professions. Darüber sollten wir öfter sprechen und diskutieren. Wir haben eine Code of Ethics auch in Deutschland, dem sich kaum auseinander gesetzt wird. Ist das müßig darüber zu reden und sich damit zu beschäftigen oder sollten wir vermehrt darüber diskutieren, um unsere eigenen Wertmaßstäbe zu überprüfen und als BibliothekarInnen ein entsprechendes Auftreten zu haben?

      Welchen Schluss kann man aus der Grafik ziehen? Ich für mich habe schon geschaut, ob ich mich so verhalte, wie es sein sollte. Ein bewusstes unprofessionelles Verhalten in der richtigen Situation ist manchmal mehr wert als künstliches Taktieren, aber dann bitte bewusst und konstruktiv – nicht destruktiv!

      Zu dem politikwissenschaftlichen Grundproblem gibt es wohl auch noch die Antwort von juristischer Sicht. Alles ist Auslegungssache.