[Infografik] Warum Blogger Blogger sind

Warum machen wir das eigentlich? Warum bloggen wir? Warum investieren wir Freizeit in etwas, das uns eigentlich nur Freizeit kostet? Oder ist es mehr als das? Und wenn Sie sich / Ihr Euch in dieser Grafik nicht wieder finden / findet, warum bloggen Sie / bloggt ihr dann regelmäßig? Welche Gründe werden hier nicht bedacht?


Ähnliche Beiträge

5 Kommentare

  • Interessante Grafik :).

    Wir haben angefangen zu bloggen, weil wir einfach eine Rezeptsammlung für uns haben wollten. Als wir dann festgestellt haben, dass anderen unsere Rezepte auch gefallen, fingen wir an über eigene Rezeptkreationen nachzudenken. Mittlerweile haben wir sogar einen Youtube Channel passend zum Blog.

    Es macht einfach tierisch viel Spaß wenn anderen Deine Rezepte und Blogbeiträge gefallen. Klar wäre es schön eines Tages davon leben zu können, aber das ist nicht unser Primärziel.

    LG
    Vroni

  • Guter Beitrag. Meine Motivation ist allerdings nicht aufgelistet. Da im wissenschaftlichen Bereich viel missverstanden oder missbraucht wird, habe ich vor kurzem meinem Blog umgekrempelt, neu geordnet und schreibe nun über Wissenschaft, Technik und Politik, manchmal auch privat. Ich möchte hauptsächlich die Menschen über die wissenschaftliche Wahrheit informieren und falsche Informationen richtig stellen. Aber das ist wahrscheinlich ohnehin eher eine Randerscheinung von Motivation. 😉

  • Dörte Böhner

    Es gibt wohl Mischformen von allem. Ich persönlich mag das Thema *oh_wunder* Bibliotheken und schreibe hier einfach zu Dingen, die mir rund um dieses Thema auffallen, ganz ohne Ziel, mich darin als „die Expertin“ positionieren zu wollen. Es hilft mir mit anderen Social-Media-Aktivitäten, mich zu vernetzen und Projekte, an denen ich teilhabe, erfolgreich an die Kollegin/den Kollegen zu bringen, auch wenn diese hier kein Dauerthema sind. Manchmal rege ich mich auch über Dinge auf und sag deutlich meine Meinung, manchmal vertiefe ich mich auf Grund eines meiner Beiträge intensiver in ein Thema. Wichtig ist einfach, dass man Freude an dem Bereich/Thema hat, den man da mit seinem Blog pflegt und gerade, wenn man kein Geld damit verdient, dass es Freizeit bleibt und kein Zwang wird 😉

  • Ria

    Die Grafik ist aber toll (: Und super Hashtags darunter 😀 meine Leidenschaft niederschreiben?“
    er Austausch mit den Autoren/Lesern&Lektoren bzw. Verlag ist so inspirierend das ich froh bin, dass ich angefangen habe damit (; Ich entdecke immer neue Bücher dadurch.

    xx

  • Mir fehlt: „Um Wissen zu teilen“ (und es damit anderen einfacher zu machen) – denn das ist, was uns antreibt :-).

    Liebe Grüße!
    Snowqueen