Ich bin gestern bereits über den sehr interessanten Blog von Gudrun Wegener “bilderbuero” gestolpert und habe neudeutsch ein wenig “gebrowst” darin. Dabei habe ich auch Ihren Beitrag “Was sind eigentlich Sketchnotes?” gefunden. Kurz zusammengefasst bestehen sie aus

  • Bildern – sehr einprägsam, denn ein Bild sagt mehr als 100 Worte,
  • Text – knackigen Stichwörtern und Zahlen,
  • Strukturen – Verknüpfungen und Trennungen unterschiedlichster Art.

Diese visuellen Notizen prägen sich gut ein, weil die verschiedenen Elemente – egal wie klein die “Notiz” ist – eine Geschichte erzählen. Inhalte werden dabei mit Bildern und Bilder durch Strukturen verknüpft.

Dieses Video erklärt sehr gut, wie Sketchnotes funktionieren.

Und das Komische an all den Sketchnotes ist, je mehr man macht, desto einfacher fällt es und manchmal kommt man vielleicht auf komische Ideen. Dazu in meinem Beitrag morgen mehr.


Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

:x: :word: :wink: :video: :smile: :ruhig: :peinlich: :pdf: :naja: :idea: :engl: :ei: :cool: :confused: :clo: :cheesy: :-D :-) :( :!:

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

%d Bloggern gefällt das: