Entdecktes zum 1. April 2016

Besser spät als gar nicht … Auch dieses Jahr sind die KollegInnen und der Mediendschungel mit Aprilscherzen nicht sparsam gewesen. Hier eine Auswahl dessen, was ich über den Tag so entdecken werde und entdeckt habe. Gerne können eigene Entdeckungen auch über die Kommentarfunktion hier im Blog ergänzt werden.

  1. Stadtbibliothek Köln kündigt sehr stark bebildert ihre eigene Dating-Plattform für den 1. Juni an. Hoffen wir mal, dass die Entwickler bei all den Optionen bis dahin nicht selbst von irgendwelchen hotten Dates weggefangen wurden. Mit weiteren Tipps weist netbib auf die
    beziehungsstarke Stadtbibliothek Köln hin.
  2. Christian Hauschke bespricht die Lösung für rechtssicheres Kopieren von Texten mit CopyRight, was er bei der C’t entdeckt hat, die ein Clipboard-Verhüterli – Rechtssicheres Kopieren von Texten verspricht, vermutlich auch gesichert durch die vorgeschaltete PayWall.
  3. Es wird bunt, denn die WU-Bibliothek entwickelt neue Aufstellungssystematik, berichtet das VÖBBlog, welches die Aufstellungssystematik auch noch anderenorts entdeckte. Ich vermute, die Aufstellung kennen sicherlich auch einige Kollegen bereits aus ihrer heimischen Bücherstube. Sicherlich wird diese Ordnung den Anfragen einiger Nutzer sehr gerecht: Äh, ich hätte da gerne dieses Buch von letzter Woche, groß und grün war es und äh …
    Siehe dazu auch:

  4. Buchmesseliebhaber der Leipziger Buchmesse werden es lieben, was die Stadtbibliothek Salzgitter vemeldet. Unglaublich, aber die Buchmesse soll es zukünftig auch im Herbst in Leipzig geben.
  5. Marketingtechnisch ist die Stadtbibliothek Euskirchen zu der Erkenntnis gelangt, dass ein neuer Name benötigt wird, um das Zielpublikum nicht länger abzuschrecken. Ich hätte ja auf Butze statt Bude plädiert, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache.
  6. Die Stadtbibliothek Göttingen hat auf Grund der ausstehenden Sportereignisse ein neues Aufgabenfeld für sich entdeckt: Public Viewing! Insbesondere die W5-Meisterschaften sind für mich von besonderem Interesse. (April, April!)
  7. Bunt wird es auch in der Bibliothek Salzwedel (Stadt- und Kreisbibliothek) oder zumindest um die Bibliothek drumherum. (Facebook)
  8. Die Bibliothek des Hauses der Niederlande hat unter sich einen Tunnel entdeckt, der mit wenig Aufwand zum Fußgängertunnel umfunktioniert werden kann. (Facebook)
  9. Hochmodern und als technischer Vorreiter ist die Stadtbibliothek Springe unterwegs, wenn es um die Auslieferung der vorgemerkten Medien geht. Schwierig stelle ich mir die Lieferung in diesem Zusammenhang von Online-Quellen vor.
    Siehe dazu auch:

  10. Eine interessante Möglichkeit, Mahngebühren zu begleichen, hat die Stadtbibliothek Duisburg entwickelt. (Facebook)
  11. Die Münsterländer Bibliothekshelden sind solche Helene Fischer-Fans, dass sie eine offizielle Abstimmung über das Bühnen-Outfit der Sänderin für die nächste Tournee durchführen dürfen. (Facebook)
  12. Die Stadtbücherei St. Felizitas, Lüdinghausen ändert drastisch ihr Bibliothekskonzept. (Facebook)
  13. Gerne würde ich in den Stadtbüchereien in Düsseldorf als Nutzer arbeiten, wenn es dort so einen tollen Service gibt. (Facebook)
  14. Eine neue Ausleihmöglichkeit (Facebook) gibt es in der Stadbücherei Eselkamp. Braucht gar nicht mehr nachfragen, alle Leihoptionen habe ich mit Blick auf meine Lesewunschliste schon vorgemerkt.
  15. Die Stadbibliothek Paderborn lässt die Stadt erstmal testen, bevor auch sie ihre Ausleihbelege auf diese lecker Option umstellt. (Facebook)
  16. Viele der Facebook-Links habe ich frech der Zusammenstellung der Kollegen der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW entnommen oder dort wiederentdeckt. Ein herzliches Dankeschön an diese Zusammenstellung Viel April, April am 1. April! auf Storify.
  17. Die Hofbibliothek wagt es, die treuen Leser auf die nächste Rechtschreibreform hinzuweisen (Facebook). Eine nachträgliche Anpassung und damit Platzersparnis wird vor allem bei elektronischen Textmedien möglich sein.
  18. Etwas strengere neue Regelungen für die UB-Lounge sieht die TU Berlin-Uni-Bibliothek vor.
  19. Aus Lang mach Kurz gibt es ja, schon wenn es um die automatische Erstellung von Abstracts zu Dissertationen geht. Einen umgekehrten Weg, aus Kurz mach Lang mittels Idee und Literaturverzeichnis, probiert die UB Kasse zu gehen. (Facebook)
  20. Ach ja April, April! Um den Fußboden vor dem Sand der Wüste Gobi zu schützen, mussten Bibliotheksbesucher der Bibliotheken der deutschen Schule in Shanghai die Bibliothek in Socken besuchen.
  21. Die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Bayern hat die Keller geräumt und stellt die Stücke nur heute am 1.4. April als Geschenk bereit für eine „bibliotheksgerechte“ Ausstattung. (Facebook)
  22. Ein wenig erinnert mich diese Entwicklung ja an stille Post, nur ohne Verluste. Offensichtlich geht das ja im Digitalen. Voss, Jakob: A novel approach to terminology mappings : coli-conc Technical Report 3, coli-conc
  23. „Rara? Wieso Rara?“ – Wow, das wusste ich nicht, dass die Erklärung dieses Begriffes so naheliegen ist, Staatsbibliothek Berlin.
  24. Sicherheit geht vor, zumindest bei der Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (Facebook)

Außerhalb von Bibliotheken:

  1. Völlig überraschend ist die Entscheidung, den Berliner Ortsteil Wedding in Gesundbrunnen umzubenennen.
  2. Erpressungstrojaner „Highwayman“ zielt auf Autofahrer heißt es bei Heise und beschreibt eine echt fiese Masche der Wegelagerei.
  3. Erster Rundfunksender mit eigener Onleihe? Die EKZ beliefert den Hessischen Rundfunk? Okaaaaaaaaaaayyyyy
  4. Der Standard.at berichtet, dass Uber einen Fiaker-Fahrtendienst in Wien startet. Hottehüh!
  5. Zu gut, um wahr zu sein, war der angebotene Service „Mensa Delivery“ der Uni Tübingen. Fand auch der Spiegel Online Unispiegel
  6. Neues YouTube-Geschäftsmodell – Kommentare ab Juni kostenpflichtig, GameStar

Listen mit Aprilscherzen:

  1. The best higher education April Fool’s Day stories, Higher Education
  2. Best of Aprilscherze: Mario Götze wird königsblau, Spiegel Online Panorama
  3. April, April: Die besten Aprilscherze der Tech-Welt [Update], T3n
  4. Die besten Tech-Aprilscherze: Google-Nutzer fanden das gar nicht lustig, Spiegel Online Netzwelt
  5. Mode made by Zuckerberg, FAZ

Ähnliche Beiträge

6 thoughts on “Entdecktes zum 1. April 2016

    1. Vielen Dank. Diese Entwicklung hat auf jeden Fall seinen Platz in der obigen Liste verdient. Ich hoffe, mein laienhaftes technisches Verständnis hat ausgereicht, um dies gebührend zu beschreiben. 🙂

    1. Besonders interessant finde ich den im Text erwähnten Friedhof 🙂 – Vielen Dank für den Hinweis 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *