[Infografik] Die zehn größten Quellen für Ablenkungen im Büro

Avoid These 10 Distractions to Get Work Done
Infographic created by folks at Weekdone, the better team management tools company.


Ähnliche Beiträge

2 thoughts on “[Infografik] Die zehn größten Quellen für Ablenkungen im Büro

  1. Witzig, aber unseriös. Wenn ich alle drei Minuten unterbrochen werde und 23 Minuten brauche, um wieder zurück zur Arbeit zu finden, dann bin ich in einer endlosen Unterbrechungsschleife ;-). Die Zahlen sollen wohl andersherum lauten.

    Auch die anderen Zahlen sind leider völlig aus dem Kontext gerissen. Multitasking ist beispielsweise sicher nicht per se schlecht, sondern hängt von der Arbeitsaufgabe ab. Und 24 bis 25 Grad Raumtemperatur lassen mich persönlich in unproduktive Hitzefrei-Stimmung verfallen ;-).

    1. Hallo Herr Lohmeier, danke für Ihr ehrliches Feedback.

      Das sind Durchschnittswerte, die ungefähr einen Eindruck vermitteln sollen, welche Ablenkungsgefahren in Büros herrschen. Bei der Zahl gebe ich Ihnen Recht. Vielleicht wurde diese aus dem Zusammenhang gerissen.

      Ich weiß ja nicht, was Sie beruflich machen und in welchem Arbeitsumfeld oder Großraumbüro Sie tätig sind, aber Infografiken sind oftmals nie so differenziert wie die Realität. Dem Stressreport 2013 zufolge, der von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin herausgegeben wurde, geht beispielsweise hervor, dass jeder Fünfte der Befragten Multitasking als Belastung empfindet. Zudem hängt es auch davon ab wie geistig anspruchsvoll die Tätigkeiten sind, welche verrichtet werden müssen, ob Multitasking als Stress für die Seele empfunden wird. Anbei finden Sie auf Seite 73 einige Postulate zum Thema Multitasking und Arbeitsunterbrechung: http://www.baua.de/de/Publikationen/Fachbeitraege/F2220.pdf?__blob=publicationFile&v=6

      < Und 24 bis 25 Grad Raumtemperatur lassen mich persönlich in unproduktive Hitzefrei-Stimmung verfallen ;-).>

      Nehmen Sie es doch bitte mit Humor, ich bin auch ein Freund des offenen Fensters und selbst kein großer Heitzer. Es sind oftmals subjektive Tatsachen, aber im Großen und Ganzen, wie man an den Quellen sehen kann, sind viele darin enthalten Aussagen, durchaus wahr bzw. statistisch belegt.Da diese Grafik aus dem anglo-amerikanischen Raum stammt und ein Konglomerat an wissenschaftlichen Studien und Erkenntnissen erhält, kann diese Temperatur sich auf einen bestimmten Bundesstaat betreffen, in dem eine Studie durchgeführt wurde.

      Ich wünsche Ihnen weiterhin eine solch kritische Betrachtungsweise, was Infografiken betrifft und Sie können jederzeit uns im Blog „postenswerte“ Infografiken vorschlagen oder einen Gastbeitrag verfassen. Freundliche Grüße, Kaiser Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *