Recherche im Karlsruher Virtuellen Katalog

Informationsbroker Michael Klems erklärt die Suche mit dem Karlsruher Virtuellen Katalog. Ein wenig lustig fand ich die Bemerkung: „Tja, jetzt sind da teilweise auch ältere Literaturquellen dabei, die elektronisch gar nicht mehr verfügbar sind.“ Sicherlich meint Herr Klems hier, dass diese noch gar nicht elektronisch verfügbar sind. Ansonsten kurz und knackig einmal die Suche im KVK:

Wer sich in die Welt des Inforbrokers ein wenig weiter vertiefen will, kann dies auf der Website von Michael Klems tun: Infobroker.de


Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *