Endlich Teenie

Oh je, da haben wir unseren eigenen Geburtstag am Sonntag verpasst. Dabei war das ja so ein wichtiger Geburtstag. Vor 13 Jahren ist dieses Blog entstanden, damals noch Chaoslinie auf einer Plattform, die kein Kommentieren zuließ und damit auf Dauer keine Lösung war. Irre, wie die Zeit vergangen ist und verrückt, wie sich das Blog gewandelt hat und doch immer das Blog geblieben ist, dass unter dem Motto “Bibliothekarisch – die berufliche Tätigkeit eines/er Bibliothekars/in betreffend.” versucht, Themen zu finden.
Es ist ruhiger geworden. Wolfgang hat einen anderen Beruf gewählt, als Bibliothekar zu werden. Ich bin in der Zwischenzeit durch halb Deutschland gezogen und doch gibt es trotz höherem Arbeitsaufkommen das Blog irgendwie immer noch. Für manche Beiträge hier habe ich sogar Urlaub in meinen Jahresrhythmus eingeplant.

An dieser Stelle auch liebe Grüße an Netbib, das ebenfalls gestern Geburtstag hatte, uns aber doch ein paar Jahre voraus ist. Dieses feierte seinen letzten Teenie-Geburtstag und wird im nächsten Jahr schon zum Twen.

Herzlichen Dank an alle, die uns in den letzten Jahren die Treue gehalten, uns mit Feedback unterstützt haben und die immer wieder hier vorbeischauen. Danke aber auch allen, die hier ab und zu bei uns vorbeigeschaut haben und vielleicht die ein oder andere Perle für sich entdecken konnten. Dankeschön auch an alle Autoren, die für eine gewisse Zeit oder auch einen einzelnen Beitrag hier im Blog ihre Spuren hinterlassen haben.

Liebe Grüße
Dörte

Teilen

Ähnliche Beiträge

Geänderte Karteneinstellung bei OpenBiblioJobs

OpenBiblioJobs

Gern genutzt wird die Karte von OpenBiblioJobs, auf der die Jobs verzeichnet werden. Mit der steigenden Zahl gemeldeter Stellen auf OpenBiblioJobs wurde es unübersichtlich. Daher werden zukünftig die Stellen geclustert angezeigt. Ziel ist es, Ihnen so schneller zu ermöglichen, Stellen regional einfacher zu finden.

In den von Phu durchgeführten Tests hat das PlugIn Geo MashUp in Kombination mit Google Maps am besten abgeschnitten.Um auf geäußerte Datenschutzbedenken zu reagieren, gibt es ein Vorschaubild. Erst wenn Sie bewusst auf dieses Bild klicken, wird die Karte geladen.

Auf der Karte werden nun neuerdings die Stellen räumlich zusammengefasst angezeigt. Einzelne Stellen werden weiterhin als Maker mit rotem Punkt angezeigt. Gibt es mehrere Stellen an einer Einrichtung, so werden diese mit einem Maker mit einem Plus dargestellt.

Im besten Fall erkennt das verwendete PlugIn automatisiert aus den Angaben, die uns über das Feld “Einrichtung” gemeldet werden, die geografische Lokalisation. Ist dies nicht der Fall, können die OBJ-Redakteure während des Freischaltprozess die automatische Erkennung erneut auslösen.

Für Stellensuchende gibt es zu bedenken, dass die Markierungen nur den ungefähren Arbeitsort anzeigen und somit nur einer ersten Orientierung dienen. Sie können nur so genau sein, wie die gemeldeten Angaben zur Einrichtung.

Für Stellenmeldende gilt, je genauer die Angaben zur Einrichtung sind, desto genauer ist die Georeferenzierung und erlaubt somit den Stellensuchenden genauer zu schauen, wo der mögliche zukünftige Einsatzort liegt.

Teilen

Ähnliche Beiträge