OpenBiblioJobs – georeferenziert und tabellarisch

Phu Tu hat in den letzten Wochen gezaubert. Jetzt gibt es zwei neue “Features” bei OpenBiblioJobs.

Die lang vermisste Karte mit den eingezeichneten Jobs 1 gibt es endlich wieder. Gearbeitet wird hier mit Google Maps. Man kann in die Karte hineinscrollen. Gibt es mehrere Stellen zur gleichen Postleitzahl, werden diese zusammengefasst. Klickt man auf den roten Punkt bzw. das Kreuz, wird ein Fenster mit der gewohnten Kurzdarstellung der Stellenangebote eingeblendet. Mit Klick auf den Link öffnet sich die OBJ-Detailseite.

OBJ - Karte

Georeferenzierte Stellenangebote bei OpenBiblioJobs

.
Wenn Sie bei der Eingabe der Stelle bei Einrichtung die Postleitzahlen mit eingeben, erleichtern Sie uns die Arbeit, da dann ein Nacharbeiten der Georeferenz entfällt. » Weiterlesen

Teilen
  1. Zur Erinnerung, es gab sie 2012, als OBJ noch komplett über Google lief. []

Ähnliche Beiträge

OpenBiblioJobs – Feedback erwünscht


Ich selbst habe die Feedmöglichkeiten von OpenBiblioJobs während meiner Jobsuche genutzt, weil ich so täglich gesehen habe, was hinzu gekommen ist. Heute nutze ich eher die Filtermöglichkeiten, allerdings eigentlich nur um schneller zu sehen, ob eine Stelle schon gemeldet ist oder nicht, um sie dann ggf. freizuschalten. Das zählt also nicht.

Welche Möglichkeiten von OBJ nutzt ihr? Über ein Feedback würden wir uns freuen.

Update 🙂

Wünsche:

  • Map-Ansicht (Prio 1 in der Entwicklung)
  • Tweets mit Ortsangaben (keine Priorisierung, da schlecht automatisierbar = begrenzte Zeichenzahl)
  • Filter nach DACH-Regionen
Teilen

Ähnliche Beiträge

Story Box Library Song

Die Story Box Library ist ein australisches Projekt, bei dem australische Geschichten durch bekannte Geschichtenerzähler des Landes erzählt werden.

Our stories are a little bit cheeky, a little bit charming and a whole lot of fun!

Damit soll auf die Vielfalt australischer Kinderliteratur aufmerksam gemacht werden und so Kinder und Eltern zum Lesen animiert werden.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Welche Stellen werden in OpenBiblioJobs aufgenommen?

Von Zeit zu Zeit stoßen wir auf Stellenausschreibungen, bei denen wir nicht sicher sind, ob wir sie auf OpenBiblioJobs veröffentlichen sollen – weil die Stellenbeschreibung deutlich mehr fordert, als die angebotene Entlohnung eigentlich zulassen sollte.

Aus zwei Gründen werden wir diese Stellenangebote dennoch veröffentlichen.

1. Wir möchten niemandem ein Stellenangebot vorenthalten, wir halten die Bewerbenden für mündig und ausreichend informiert, um sich auf “schlechte” Stellen gar nicht erst zu bewerben.

2. OpenBiblioJobs wird ehrenamtlich betrieben. Wir können den Aufwand leider nicht leisten, jede Stelle darauf zu prüfen, ob das Anforderungsprofil der Entlohnung entspricht, ob der Mindestlohn unterboten wird oder ob sonst etwas mit der Stelle nicht in Ordnung ist.

Dafür möchten wir um Verständnis bitten.

Wir möchten jedoch auch in aller Klarheit sagen, dass wir unangemessene Stellenangebote ablehnen und wir hoffen darauf, dass sie – auch öffentlich – als solche gebrandmarkt werden.

Schöne Grüße,
Dörte Böhner
Redaktionmitglied von OpenBiblioJobs

(Crossposting, “Mehrfachempfang” bitte entschuldigen, offizielle Stellungnahme)

Diskussionen dazu bitte auch auf Infobib und Netbib verfolgen.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Auflösung des Vereins Zukunftswerkstatt

Der Verein Zukunftswerkstatt Kultur- Wissensvermittlung e.V. in Bremen hat heute seine Auflösung bekannt gegeben:

Unser Auftritt auf dem Bibliothekartag in Bremen war einer der Höhepunkte für die Zukunftswerkstatt. Für uns bedeutete die große Resonanz und das positive Feedback Ermunterung und Verpflichtung zugleich. Wir wissen aber auch, dass dieser super organisierte Auftritt mit einer professionellen Fläche, attraktiven Inhalten, ausländischen Gästen und spannenden, interaktiven Vorträgen nur dank des Engagements eines Kernteams um unsere Vorsitzende Julia Bergmann möglich war. Es wurde dann auch klar, dass es gerade Julia nicht mehr möglich sein würde, sich weiterhin in gleicher Weise zu engagieren. Die Organisation des Auftritts der Zukunftswerkstatt für den Bibliothekartag 2015 in Nürnberg übernahmen deshalb Rudolf Mumenthaler und Uwe Nüstedt.

Leider mussten in den letzten Monaten weitere Mitglieder aus persönlichen Gründen ihr Engagement in der Zukunftswerkstatt stark begrenzen. Zudem sollten am Anfang dieses Jahres unsere Vorstandswahlen stattfinden. Einem Großteil des bisherigen Vorstandes war es aus persönlichen Gründen leider nicht möglich, erneut zu kandidieren. Die anderen Mitglieder sahen sich nicht in der Lage, diese Lücken zufriedenstellend auszufüllen.

(Blog der Zukunftswerkstatt: Zur Auflösung des Vereins Zukunftswerkstatt)

Mit der Auflösung des Vereins ist auch der Verzicht auf eine Teilnahme am kommenden Bibliothekartag verbunden. Dennoch möchten die Zukunftsentwickler weiterhin aktiv bleiben. Dazu soll die ursprüngliche Idee und Form der Zukunftswerkstatt als Netzwerk wiederbelebt werden:

Wir alle wünschen uns aber, dass die Vernetzung zwischen den ehemaligen Mitgliedern des Vereins und mit unseren Lesern bestehen bleibt. Dazu werden wir weiterhin auf unserem Blog, Twitter und Facebook aktiv sein. Auch unsere Kolumne im Bibliotheksdienst werden wir in gewohnter Form weiterführen. In den kommenden Wochen werden wir alles entsprechend auf den Titel “Netzwerk Zukunftswerkstatt” umstellen.

(Ebd.)

Teilen

Ähnliche Beiträge

CAT – Center for Advanced Information Management der Columbia University

“The Center for Advanced Information Management at Columbia University helps companies achieve technical and economic success from their products and processes. We strive to provide effective, targeted assistance and to utilize the university’s intellectual strength and comprehensive infrastructure. We offer flexible approaches to solving industry’s problems. Our goal is to enable our industry partners to grow and prosper and to commercialize Columbia-developed technologies.”

Center for Advanced Information Management from Joy + Noelle on Vimeo.

Teilen

Ähnliche Beiträge

[Kurz] Feeds für OpenBiblioJobs

Umzugsmitteilung von OpenBiblioJobs

 
Wer vermisst die RSS-Feeds bei OpenBiblioJobs? Das Sichtbarmachen steht schon oben auf der ToDo-Liste, aber hier erstmal die Links für die einzelnen Angebote. Ggf. kann es da aber nochmal zu Änderungen kommen. Wir werden darüber informieren.

 

 

Teilen

Ähnliche Beiträge

Alles neu macht der Juli – OpenBiblioJobs

Erstmal: Happy Birthday OpenBiblioJobs. Seit einem Jahr gibt es dich und du hast dich – hoffentlich nicht nur nur für mich – als hilfreiche Anlaufstelle auf der Jobsuche bewährt. Und wie versprochen, hier jetzt ein wenig mehr zum Umzug von OpenBiblioJobs (OBJ).

Seit heute ist OpenBiblioJobs (OBJ) auf der neuen Plattform zu erreichen. Wie gewohnt können Sie dort ganz ohne Anmedlung Jobs finden und melden.

Welche Jobs suchen wir? Wir suchen Stellenangebote von Bibliotheken, Archiven und Informationseinrichtungen. Das Angebot von OBJ ist kostenfrei für Sie. Einige Bibliotheken melden derzeit schon selber.

Wie funktioniert OBJ? Sie haben ein Jobangebot. Dieses können Sie ganz bequem über das Formular melden. Der gemeldete Job landet dann in einer Warteschleife und wird nochmal geprüft.

Funktioniert der Link? Gibt es eventuell notwendige Ergänzungen bei der Beschreibung? Liegt bereits eine Stellenbeschreibung aus anderer Quelle vor? Dies lässt sich nicht immer einwandfrei und zeitunaufwenig eruieren, so dass es immer mal wieder Dubletten geben kann. Danach wird die Stelle freigeschaltet und erscheint in der Timeline von OBJ.
Umzugsmitteilung von OpenBiblioJobs

Haben Sie regelmäßig Stellen, die Sie melden wollen? Wenn ja, können Sie Kontakt über jobs [at] openbiblio.eu mit uns aufnehmen. Sie erhalten einen eigenen Account mit entsprechenden Zugangsdaten und haben dann die Möglichkeit, Ihre Stellen sofort selbst freizuschalten.

Derzeit gibt es zwei weitere Anlaufstellen, an denen die erfassten Daten noch verbreitet werden. Einmal gibt es unseren Twitter-Account @OpenBiblioJobs und eine Einbindung über Plan3t.info.

Sie können für die Kategorien jeweils einen gesonderten RSS-Feed abonnieren oder mit http://jobs.openbiblio.eu/stellenangebote/feed/ den gesamten Feed. Die erfassten Daten selbst stehen und einer CC BY-Lizenz, da das Prinzip “Open” für alle Bereich gilt.

OBJ lebt davon, dass viele mitmachen. Jeder Einzelne kann helfen. Melden Sie gefundene Stellen oder übernehmen Sie vielleicht regelmäßig eine Quelle, die Sie auswerten. Wir werden eine entsprechende Liste anfertigen, die jederzeit von Ihnen ergänzt werden kann oder bei der Sie sagen können, dieses Angebot möchte ich auswerten. Am besten wäre es allerdings, wenn alle Einrichtigungen ihre Stellen selbst melden würden. So ließen sich auch am einfachsten Dubletten und Fehler vermeiden.

Derzeit wird OBJ technisch umgesetzt von Phu Tu. Er macht dies in seiner Freizeit und wir sind ihm zu Dank verpflichtet, dass er soviel davon für dieses Projekt opfert. Das heißt auf der anderen Seite, dass manche Wünsche nicht sofort oder gar nicht umgesetzt werden können, weil der technische Aufwand zu hoch ist. Anregungen und Tipps Anregungen und Tipps sind jedoch jederzeit über Twitter und E-Mail willkommen.

Wie wird es weitergehen? Hier sind wir derzeit noch in Gesprächen, um eine Lösung zu finden, wie OBJ dauerhaft auch finanziell so gestellt werden kann, dass ein Betrieb der Webseite, der Speicherplatz usw. finanziert werden kann. Auch überlegen wir uns weitere Anwendungsbereiche, bei den OpenBiblio Programm sein soll. Unser Ziel ist es, auch weiterhin, transparent die Entwicklungen von und Entscheidungen bezüglich OBJ darzustellen und gemeinsam voranzutreiben.

Heutige Reaktionen auf den Umzug von OpenBiblioJobs:
Hauschke, Christian: Stellenangebote auf Plan3t.info, Plan3t.info
Hauschke, Christian: OpenBiblioJobs ist umgezogen, Infobib
Open BiblioJobs zieht um, Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken NRW
Plieninger, Jürgen: OpenBiblioJobs an neuer Stelle, log.netbib
Graf, Klaus: OpenBibliojobs an neuer Stelle, Archivalia

Teilen

Ähnliche Beiträge

Es tut sich was bei OpenBiblioJobs

Open BiblioJobs

War es leise um OpenBiblioJobs (OBJ) in den vergangenen Monaten? Für die Beteiligten eher nicht. Für sie gehört OBJ inzwischen zu den fast täglichen Arbeiten dazu. Es hat sich einiges getan seit dem Start. Die erste Urlaubsphase wurde gut überstanden und zeigte, dass ein kooperatives Projekt wie dieses sich selbst organisieren kann und das es funktioniert. Reglemäßig werden neue Jobs eingepflegt und alte entfernt.

Sind wir zufrieden, wie es bis jetzt läuft? Ja, denn die Zugriffszahlen steigen und immer mehr Bibliotheken beginnen ihre Jobs auch bei OBJ zu melden, was uns natürlich sehr freut. Und bei der Liste, die ich auswerte, finde ich immer häufig den Hinweis “gefunden via OBJ”. Das gefällt mir und am liebsten würde ich als Social-Media-Victim “like” drücken.

Ganz ohne Schwierigkeiten lief es auch nicht. Google schaltete zwischendurch das Angebot ab, weil es als Spam makiert wurde. Dies konnte jedoch rasch behoben werden. Die Darstellung der RSS-Feeds ist zudem sehr gewöhnungsbedürftig und es wurde immer mal wieder angemahnt, da eine bessere Lösung zu finden.

Ein besonderer Dank gilt Phu, der die Umsetzung über Google möglich machte und auch jetzt gerade am Umzug von OBJ auf die eigene Plattform möglich macht.
Ganz klein findne Sie den Hinweis seit heute auf der Google-Seite von OBJ.

Merken Sie sich den Termin. Ab dem 8.7.2013 zum einjährigen Jubiläum von OBJ finden Sie das Angebot nun unter:

Mehr Informationen dazu wird es am Montag geben 🙂

OBJ lebt davon, dass sich möglichst viele Institutionen aber auch Privatpersonen beteiligen. Seien auch Sie dabei.

Teilen

Ähnliche Beiträge
1 2 3 4 5 8