Schriftstellerin Kirsten Boie über das Bücher schreiben


Ähnliche Beiträge

[Infografik] Was auf der Welt sollen Sie als Nächstes lesen? – Teil 2

Schlottmann, Andrea: Around the World Part 2: More Book Recommendations, BooksontheWall.com


Ähnliche Beiträge

[Infografik] Was auf der Welt sollen Sie als Nächstes lesen?


Ähnliche Beiträge

[Infografik] Wie die Welt in den Jahren 2014-2015 Twitter nutzte


Ähnliche Beiträge

Der Straßenbibliothekar

In der 30-minütigen Dokumentation „The Street Librarian“ (2015) geht es um die Arbeit von Edward Fungo,dem Regionalbibliothekar aus Morogoro. Er ist unter anderem dafür zuständig, dazu beizutragen, dass Tansania eine Informationsgesellschaft wird. Dies geschieht in Kooperation mit dem Finnischen Bibliotheksverband für Entwicklungszusammenarbeit, der neben Tansania auch mit Namibia kooperiert. Hierbei werden neue IT-Trainings entwickelt, um Menschen an Computer heranzführen.

The Street Librarian (2015) from Kirjastokaista on Vimeo.
Quelle: Kirjastokaista


Ähnliche Beiträge

SEED Library in Südafrika

Ist das der große Wurf für Schulbibliotheksgebäude in Südafrika? Dieser Bibliotheksbau wurde 2010 für die MC Weiler Grundschule in Alexandra in Auftrag gegeben und soll als Blaupause für Schulbibliotheken im ganzen Land dienen. Der ursprüngliche Entwurf konnte damals aus finanziellen Gründen nicht umgesetzt werden, aber sein kleiner „Bruder“ soll alle Bereiche einer Bibliothek beherbergen. „Seed“ = „Same ist dabei Programm.

The SEED is made up of the basics of a school library; a place to access information, do homework and read, and it represents the key concepts identified in the originally designed library, albeit in their most basic form. It is a working example of an exciting stimulating place that not only houses knowledge, but also, through the use of colour, shape, light and outdoor space, gives the user an inspiring experience when accessing it.

Continue reading


Ähnliche Beiträge

Eine Straßenbibliothek in Ghana

People don’t realize how a man’s whole life can be changed by one book.“ – Malcolm X

Bei der Street Library Ghana handelt es sich um ein von Hayford Siaw  gegründetes und von Ehrenamtlichen getragenes soziales Unternehmen, das jungen Menschen bessere Lebenschancen ermöglicht. Ziel ist es, mobile Bibliotheken in ländliche Gebiete zu bringen, um benachteiligte Kinder zu alphabetisieren und in ihnen mehr intellektuelle Neugierde zu wecken.

 


Ähnliche Beiträge

Logos Hope: Die weltweit größte schwimmende Bibliothek

Ihr habt meine Bewunderung dafür, dass ihr auf der „Logos Hope“ in Harmonie zusammen lebt. Denn ihr zeigt, dass Menschen mit unterschiedlichen Lebensstilen, Sprachen und ethnischen Hintergründen, doch zusammen leben können. Lasst mich meine tiefe Bewunderung und meinen Dank für eure wunderbare Arbeit aussprechen.“ Ex-Präsident Jimmy Carter/USA

Ein Kreuzfahrtschiff aus Deutschland gilt als die weltweit größe schwimmende Bibliothek. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Charity-Schiff. Ob in Österreich am Wörthsee, an den Fjorden Norwegens oder eben auf den Meeren Brasiliens, es scheint sich um eine vergleichsweise Bibliotheksform zu handeln, die hierzulande noch zu wenig Aufmerksamkeit erfährt. Die vermutlich weltweit größte Bibliothek auf dem Wasser nennt sich ‚Logos Hope‚. Dieses Schiff ist weltweit unterwegs und deren ehrenamtliche Mitarbeiter fördern das Lesen, sammeln Spenden und führen Projekte durch, die den Kulturaustausch voranbringen.Unbedingt erwähnt werden muss, dass es sich dabei um ein um ein ehemaliges Fährschiff handelt, welches zur Biblio­thek umfunktioniert wurde und für eine christliche Hilfsorganisation mit dem Nahmen OM (Operation & Mobilisation) weltweit tätig ist.

Auf dem Schiff befinden sich 500.000 Bücher, die Themen, wie etwa Bildung, Technik, Geschichte, Philosophie, Kunst, Gesundheitswissenschaften, Kochen und Karriereaspekte abdecken. Darüber hinaus befinden sich auf dem Schiff auch Bücher zur persönlichen Weiterentwicklung, Kinderbücher, Enzyklopädien und Romane. Betreibergesellschaft dieser Firma GBA Ships. Auf ihrer Webseite ist Folgendes zu lesen:

„Unsere Arbeit mit Hilfe von Überseeschiffen anderen zu dienen, begann 1970 mit dem Kauf der Logos. Seitdem haben die Schiffe Logos, Doulos, Logos II und nun Logos Hope über 500 verschiedene Häfen in mehr als 151 Ländern besucht. Über 43 Millionen Besucher wurden an Bord willkommen geheißen. Unser Ziel ist es, Menschen in aller Welt Bildung, Hilfe und Hoffnung zu bringen.“

So wurden beispielsweise schon Länder wie etwa Liberia, Sierra Leone, Malta und auch die gesamte Karibik angesteuert.


Ähnliche Beiträge

Vorstellung der Bibliothek von Eoto e.V. in Berlin

Each One Teach One (EOTO) e.V. ist ein Schwarzes Bildungsprojekt, das Literatur und andere Medien von Menschen afrikanischer Herkunft vorstellt und Wissen im intergenerationalen Dialog vermittelt. Der Verein eröffnet am 21. März 2014 seine Büroräume, in denen die Vera-Heyer-Präsenzbibliothek der Öffentlichkeit zugänglich gemacht sowie Workshops und Bildungsveranstaltungen angeboten werden. Die Bibliothek von EOTO e.V. umfasst Publikationen von AutorInnen des afrikanischen Kontinents und der Diaspora und dokumentiert so Schwarze Geschichte und Gegenwart in und außerhalb Deutschlands. Afrikakzent-tv

Zweimal bereits wurde hier im Blog über Eoto e.V. berichtet. Nun drehten Afrikakzent-TV ein Video über die Eröffnung der Bibliothek am 21.03. in Berlin-Wedding. Am 25. November 2012 wurde auf bibliothekarisch.de ausführlich über den Sinn & Zweck einer solchen Einrichtung nachgedacht. Im folgenden Video kommen die Initiatoren zu Wort und erläutern, was bereits jetzt an Aktivitäten in der Bibliothek stattfinden.


Ähnliche Beiträge

Zum Jahresausklang: Ein Interview mit dem Direktor der Leibniz Bibliothek Hannover


Ähnliche Beiträge