Crossposting: 24 Tools aus dem Netz im Einsatz für Bibliotheken

Zuerst erschienen bei Netzwerkeln: 24 Tools aus dem Netz im Einsatz für Bibliotheken

Aufruf zur Adventskalender-Bloggerparade

Netzwerkeln, der Selbstlernkurs ist beendet, aber dieses Blog soll nicht einschlafen. Daher ist mir die Idee für einen Adventskalenders gekommen.

24 Tage = 24 Tools aus dem Netz im Einsatz für Bibliotheken

Ziel ist es, wenigstens 4 Beiträge zu sammeln, die an den Adventssonntagen veröffentlicht werden können. Toll wären aber 24 Beiträge für 24 Adventskalendertürchen.

Bei Netzwerkeln ging es immer wieder um Tools und wie sie für sich selbst und / oder für Bibliotheken eingesetzt werden können. Daher wäre es doch schön, wenn die positive Erfahrungen und Ideen zum Einsatz in der Community miteinander geteilt werden und wir uns so gegenseitig beschenken können.

In den Blogbeiträgen sollten möglichst fünf von folgenden sechs Fragen beantwortet werden (, aber sie können auch ganz frei gestaltet werden):

  • Wie lautet der Name des Tools und wo findet man es (Link)?
  • Welche Kosten entstehen bei der Nutzung des Tools?
  • Können Sie / könnt Ihr eine kleine Anleitung zum Programm geben oder verlinken?
  • Wofür lässt sich das Tool einsetzen, z.B. in einer Schulung als Quiz, oder im Bibliotheksalltag zur Buchvorstellung?
  • Wie ist Ihre / Eure Erfahrung mit dem Programm?
  • Haben Sie / habt ihr Vorschläge für den Einsatz des Tools?

Wer mitmachen möchte, kann sich gerne hier in dieses Etherpad eintragen. Tag aussuchen, Tool eintragen und das Blog angeben, wo der Beitrag erscheinen wird.

Nun besteht genug Zeit, den Beitrag vorzubereiten. Der Beitrag muss am vorgesehenen Tag um spätestens 07:00 Uhr veröffentlicht werden. Bitte im Beitrag darauf hinweisen, dass er ein Teil des #netzadvent2020 ist. Über die Einbindung des Logos und eine Verlinkung auf “https://netzwerkeln.bibliothekswelt.de/tag/netzadevent2020/” würde ich mich freuen.

“Abgabetermin” ist eine Woche vor Veröffentlichung (siehe Etherpad). Dafür bitte folgende Angaben per Mail netzwerkeln[at]bibliothekarisch.de senden:

  • ein funktionierender Links zum Beitrag in Ihrem / Eurem Blog.
  • gerne ein paar Worte zu Ihnen/Euch und/oder Ihrem/Euren Blog, ggf. zur Bibliothek.

Toll wäre, wenn der Beitrag oder CC-BY veröffentlicht würde (keine Pflicht).

Diese Informationen werden hier in einem verweisenden Beitrag übernommen, der am entsprechend vorgesehenen Tag hier um 07:30 Uhr erscheinen wird und somit Teil des Adventskalenders wird.

Logo von Netzwerkeln mit Weihnachtsmütze

 

Teilen

Ähnliche Beiträge

CfP: Bücherorte / Medienorte für Adventskalender 2016

Liebe Leserinnen und Leser,
Cool Xmas Summer
es sind keine drei Monate mehr bis der nächste Adventskalender im Blog starten soll. Für dieses Jahr wollen wir uns von Ihnen an Ihre Bücherorte entführen lassen! Oder sollten wir statt Bücherort nicht lieber von Medienort sprechen? Dazu haben wir drei Fragen an Sie:

  • Was ist Ihr beliebtester Bücher-/Medienort?
  • Was ist überhaupt ein Bücher-/Medienort für Sie?
  • Was macht diesen Ort für Sie so besonders?

Senden Sie Ihre Beiträge – ein kleiner Text + Bilder, Kollage, Mashup, Link zu einbettbaren Videos o.ä. an cfp [at] bibliothekarisch.eu.

Der Einsendeschluss ist der 15.11.2016, damit uns genug Zeit bleibt, den Beitrag im Blog vorzubereiten.

ACHTUNG: Wir behalten uns vor, reine Werbebotschaften zu ignorieren. Wir möchten gerne Ihre persönlichen Eindrücke und Empfehlungen zu Bücher-/Medienorten hinter unseren Adventstürchen verstecken und so unsere Leserinnen und Leser Ihre persönlichen Entdeckungen finden lassen.

[Update] Gerne möchten wir die Artikel unter CC BY veröffentlichen.[Update]

Teilen


Ähnliche Beiträge

CfP: Der bibliothekarische Adventskalender

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

in 38 Tagen (inklusive heute) ist Weihnachten. Zur Einstimmung möchten wir auch dieses Jahr wieder einen ganz besonderen Adventskalender anbieten und suchen daher bereits jetzt im Vorfeld kleine Geschichten rund um die Adventszeit in Bibliotheken oder Erlebnisse mit Büchern, Musik oder anderen Bibliotheksmaterialien (Bücher, Schallplatten, Kassetten, E-Books, Bilder usw.).

Wenn Sie nicht in einer Bibliothek arbeiten oder nicht mehr, vielleicht können Sie uns einfach eine dieser Fragen beantworten:
Was verbindet Sie mit Bibliotheken in der Adventszeit? Welche wunderbaren Erlebnisse hatten sie auf dem Weg in die Bibliothek, in der Bibliothek oder auf dem Rückweg von der Bibliothek? Gibt es Bücher, Musik oder Filme aus der Bibliothek, die Sie auf immer und ewig 😉 mit ihrer Weihnachtsvorfreude verbinden?

Wenn Sie in einer Bibliothek arbeiten oder gearbeitet haben, haben Sie vielleicht Lust, uns kurz auf eine dieser Fragen zu antworten:
Was war Ihr schönstes Erlebnis in der Bibliothek während der Adventszeit? Wie feiern Sie die Adventszeit in ihrer Bibliothek mit Ihren Nutzern oder Ihren Kollegen? Was bedeutet der Advent für Sie und wie verbinden Sie ihn mit Ihrer Bibliothek?

Interessant wäre auch ein Foto von dem Platz, der Sache oder dem Symbol, das für Sie im Advent wichtig ist. Ihre Erzählung sollte mindestens 300 Wörter1 lang sein :-), denn Gerne möchten wir unseren Lesern einen bunten Adventskalender mit Ihren Erzählungen gestalten und so alle in eine geruhsame Weihnachtszeit hineinbegleiten.

Wenn Sie möchten, können Sie uns natürlich auch ein selbstgeschriebenes Gedicht oder eine Buchbesprechung zu einem Weihnachtsbuch zusenden. :cheesy:

Schicken Sie uns Ihren Beitrag und Ihr Bild oder Fragen, die Sie haben, bist zum 04.12. an doerte.boehner[at]bibliothekarisch.de

P.S: Unter allen Einsendungen verlosen wir ein kleines Überraschungspäckchen.
 

Teilen

  1. Damit wäre Ihr Beitrag in etwa so lang wie dieses Call for Postings inklusive dieser Fußnote. Wenn der Beitrag länger wird, ist es natürlich kein Problem. []

Ähnliche Beiträge