Diesesmal haben wir zwei Fragen an Sie

Wir feiern am 09.02.2017 ein tolles Jubiläum:
ZEHN Jahre Bibliothekarisch.de.

Zehn Jahre sind mehr oder weniger die Autorinnen und Autoren des Blogs zu Wort gekommen.

Dieses Mal haben wir zwei Fragen an Sie, unsere Leserinnen und Leser.

Was lieben Sie an Bibliothekarisch.de und was verbinden Sie persönlich mit unserem Blog?

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

10 Jahre Bibliothekarisch.de

Ähnliche Beiträge

[Infografik] Facebook-Science: Warum liken, teilen und kommentieren wir eigentlich?


Quellen: t3n und AGBeat


Ähnliche Beiträge

OpenBiblioJobs – Feedback erwünscht

Open BiblioJobs
jobs.openbiblio.eu

Ich selbst habe die Feedmöglichkeiten von OpenBiblioJobs während meiner Jobsuche genutzt, weil ich so täglich gesehen habe, was hinzu gekommen ist. Heute nutze ich eher die Filtermöglichkeiten, allerdings eigentlich nur um schneller zu sehen, ob eine Stelle schon gemeldet ist oder nicht, um sie dann ggf. freizuschalten. Das zählt also nicht.

Welche Möglichkeiten von OBJ nutzt ihr? Über ein Feedback würden wir uns freuen.

Update 🙂

Wünsche:

  • Map-Ansicht (Prio 1 in der Entwicklung)
  • Tweets mit Ortsangaben (keine Priorisierung, da schlecht automatisierbar = begrenzte Zeichenzahl)
  • Filter nach DACH-Regionen

Ähnliche Beiträge

PL2020 Tour – Wie mir die Bibliothek half einen Job zu finden

Im folgenden Video erzählt Marco Moonemans wie er durch die Wirtschaftskrise bedingt seinen Job verlor und wie seine Welt aus den Fugen geraten war. Bei der Suche nach einem neuen Job half ihm die Bibliothek (Bibliocenter Weert):

 “It is here that I found the connections and confidence that helped me find a job. I am starting this Monday!“


Ähnliche Beiträge

New Declaration on Open Data – Feedback erwünscht

Bereits am 22.10. wurde ein Entwurf der New Declaration on Open Data veröffentlicht.

In der Ankündigung zu dieser Erklärung heißt es:

Open Data has enormous unfulfilled promise to change how governments work and to empower citizenship. Even as more governments and issue experts discover new potential in the public release of data, civil society groups still need clear guidelines and mechanisms for cooperation. Global Open Data Initiative hopes to help provide both, and we hope this draft declaration will help us fill that gap.

In der Erklärung wird gefordert:

  1. Daten standardmäßig als Open Data zu veröffentlichen (Make data open by default).
  2. Diesen Prozess menschen-orientiert zu gestalten (Make the process people-centered [or “put the users first”]).
  3. Kostenlosen Zugang zu diesen Daten zu gewähren (Provide no-cost access).
  4. Rechenschaftspflicht/Verantwortlichkeit für die Kerndaten (Put accountability at the core).
  5. Infestitionen in die Infrastruktur (Speicherkapazität)(Invest in capacity)
  6. Verbesserung der Qualität offizieller Daten (Improve the quality of official data)
  7. Engagement für rechtliche und poltische Reformen um eine offenere, transparentere und partizipativere Verwaltung zu schaffen (Enact legal and political reforms to create more open, transparent and participatory governance)

Die Global Open Data Initiative wünscht sich ein aktives Feedback. Noch bis zum 08.11. können Vorschläge, Meinungen und Kritiken zu dieser Erklärung eingereicht werden.

Does this draft adequately describe open data’s promise, and the challenges we face in fulfilling it? Are there other issues it should cover? Are there additional standards, initiatives, or guidelines to which we should refer to (if even in an extended notes section)?

Quellen
Declaration : A Citizens’ Call to Action on Open Data, Global Open Data Initiative
Announcing our new declaration on open data – and inviting your feedback, Global Open Data Initiative


Ähnliche Beiträge

Dominique Raccah (TEDxNaperville): „The Promise of Digital Books“


Ähnliche Beiträge