Katzen – was sie uns kosten

https://vimeo.com/252368371

Katze from Jörg Reddemann on Vimeo.

"Was uns Katzen kosten"
Autor: Christoph Goldbeck
Animation: Jörg Reddemann


Ähnliche Beiträge

E-Books für Bibliotheken

… manchmal ist es einfach unfair …

Das Video ist dreieinhalb Jahre alt, aber hat sich viel geändert seitdem?

Über “Faire E-Book-Preise für Öffentliche Bibliotheken” gab es bereits vor ca. einem Jahr einen interessanten Beitrag hier im Blog.


Ähnliche Beiträge

Wie Bibliotheken und Minimalismus zusammenpassen

Kein Geld? Auf Bildung willst du nicht verzichten? Hey, kein Problem! Nutz einfach die Bilbiothek.

Gönn dir doch den Luxus auch selber mal wieder eine Bibliothek zu besuchen!

Dieses Video von Kathi Mignon trifft diese coole Aussage. Danke für diese authentische Werbung für Bibliotheken an sich!


Ähnliche Beiträge

[Infografik] Kriterien für den Bestandsaufbau


Ähnliche Beiträge

Das wird LeserInnen in der Bibliothek nie passieren

…, aber im Buchladen kann in Zukunft folgendes geschehen:

Im Buchladen

Im Buchladen

Bookstore, xkcd.com

Das Bild ist unter einer CC BY-NC 2.5 lizensiert.


Ähnliche Beiträge

Säurefraß bei Büchern der Universitätsbibliothek Würzburg

Archivalia berichtete bereits am 13. Dezember 2012 über den Säurefraß  vieler wertvoller Bücher der Würzburger Universitätsbibliothek. Drei Millionen Bücher, Handschriften und Zeitungen besitzt die Universitätsbibliothek in Würzburg. Ein Viertel davon braucht dringend Hilfe. Die braune Färbung der Buchseiten verrät, dass hier der Säurefraß am Werk ist. Momentan fehlt der Etat zur Rettung des Kulturguts.
Nicht nur zur Weihnachtszeit ist es möglich die Restaurierungsarbeiten durch den Kauf von Karten im Online-Shop der Bibliothek zu unterstützen. Doch eigentlich wird wohl durch den Verkauf solcher Karten nur ein kleiner Bruchteil Bücher retten. Welche Lösungen wären nachhaltiger? Eigentlich gibt es viele Anna-Amalia-Bibliotheken in Deutschland – selbst wenn es dort “nur” im übertragenen Sinne brennt. Denn nicht nur der Säurefraß bedroht die Bücher und Handschriften, sondern auch der Faktor Zeit ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, der den Erhalt der Kulturgüter gefährdet.


Ähnliche Beiträge

Vorstellung der Minibliothek im Kölner Stadtgarten

MiniBib im Kölner Stadtgarten from LOS-TV on Vimeo.


Ähnliche Beiträge

Haimo L. Handl (Wort zum Sonntag): “Bibliotheken als Social City Centers”

“Mit der Spaßgesellschaft wuchs der Serviceanteil öffentlicher Einrichtungen in Konkurrenz mit dem «privaten» Markt. Auch Bibliotheken und Büchereien dürfen nicht mehr sein, was sie waren. Sie waren nämlich nicht effizient genug, nicht kostendeckend. Als ob derartige öffentliche Einrichtungen je Kosten decken könnten.” Haimo L. Handl, 24.6.2012


Ähnliche Beiträge

[Zitat] Kommentiert – 2011

(…), denn wenn man das normale, gedruckte Buch ohnehin produziert – und das werden wir auch weiterhin tun – dann kostet das E-Book fast nichts mehr in der Herstellung.

Was verursacht die erheblichen Kosten, von denen die Verlage immer wieder sprechen? Marketing? – Ist Marketing in diesen Maßen so extrem wichtig? Die Leser möchten preiswerte Bücher, bei denen die Autoren und Verlage einen gerechten Teil verdienen, aber sie wollen nicht für ein Zuviel an Werbung bezahlen. Wenn gedruckte Bücher beworben werden, sollte es doch heute selbstverständlich sein, dass man dann auch das E-Book erwerben kann. Lesenswertes Sonntagsgespräch von BuchMarkt.de

Christian von Zittwitz sprach mit Dr. Till Tolkemitt über die “Weltneuheit” HardcoverPlus, dem Angebot “Kaufen Sie ein Hardcoverbuch und erhalten Sie das E-Book dazu”.

Quelle:
Till Tolkemitt: Bei HardcoverPlus Bücher und E-Books kein Entweder-oder mehr, BuchMarkt.de


Ähnliche Beiträge
1 2 3