[Infografik] Wie man mit negativen Kommentaren in den Sozialen Medien umgeht

Quelle: Digital Giants


Ähnliche Beiträge

Total Recall- Wie das Internet unser Denken und Leben verändert von Miriam Meckel

In der modernen Datenwelt sind Menschen vollkommen berechenbar. Was wir kaufen, wohin wir reisen, mit wem wir sprechen, was wir mögen…der Computer weiß es, noch bevor wir entscheiden! Doch um welchen Preis?” Miriam Meckel


Ähnliche Beiträge

Ab und zu mal bei Google aufräumen …

… ist sicherlich keine schlechte Idee, denn Google braucht ja nicht in alle Ewigkeit die Suchhistorie aufheben. Auch wäre es ganz gut, gleich zu verhindern, dass Google alles mitschreibt.

Löschen der Suchhistorie:

  1. Loggen Sie sich in Ihren Google-Account ein, denn nur Sie können Ihre Google Search History einsehen.
  2. Rufen Sie folgenden Link auf: https://history.google.com/history/
  3. Klicken Sie auf das Zahnrad (Einstellungen und wählen Sie Einträge entfernen.

    Einstellungen

    Einstellungen

  4. Wählen Sie im nachfolgenden Menü den Zeitraum aus, für den die Sucheinträge entfernt werden sollen. Um alle Einträge zu entfernen, wählen Sie die Option “Gesamter Zeitraum” und bestätigen Sie die Aktion mit “Entfernen”.

    Alle Einträge entfernen

    Alle Einträge entfernen

  5. Danach sollte die Auflistung der Suchanfragen geleert sein.

Verhindern der Erstellung eines Suchprotokolls

  1. Sollten Sie ein weiteres Protokollieren verhindern wollen, dann gehen Sie zurück auf das Zahnrad und wählen Sie dort Einstellungen.
  2. Ziehen Sie den Schieberegler nach Links. Es öffnet sich ein Fenster mit Erklärungen.
    kontoeinstellungen

    Kontoeinstellungen – Deaktivierung Mitprotokollierung

  3. Klicken Sie unten auf “Pausieren” (Punkt 1).1
    Pausierenmodus

    Pausierenmodus

Weiterhin werden bestimmte Informationen mitprotokolliert. Sie werden aber nur für den Verlauf der Session gespeichert.

Anonym surfen
Wer noch anonymer suchen möchte mit Google, kann dies im Gastmodus, bzw. im Ikognito-Fenster der Browser. Hilfe gibt es dazu unter Punkt 2. Dies ist jedoch immer nur vorrübergehend und muss bei jeder neuen Recherchesitzung bewusst gewählt werden.
Fußnoten

  1. Untere “Weitere Einstellungen anzeigen” haben Sie noch die Möglichkeit, das Mitprotokollieren von Ihnen besuchten Orten, verwendeten Geräten, gesuchten und/oder abgespielten YouTube-Videos zu pausieren. []

Ähnliche Beiträge

[Infografik] Keine Lust mehr auf Social Media? Der Abmelde-Guide

Gefund über: GEDANKENSPIELE by Dominik Ruisinger


Ähnliche Beiträge

Kampf ums Copyright

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Google selbst scheint zunehmend von der Such- zur Löschmaschine zu werden, denn Rechteinhaber haben die Möglichkeit, das Entfernen von copyright- und urheberrechtsverletzenden Seiten zu beantragen. Sie haben davon ausführlich Gebrauch gemacht. Google legt Anfragen und Löschungen im Tranzparenzbericht offen.

Wir legen offen, wie viele Ersuchen von Urheberrechtsinhabern oder staatlichen Stellen bei uns eingehen, in denen wir aufgefordert werden, bestimmte Informationen aus unseren Diensten zu löschen. Wir hoffen, dass diese Schritte in Richtung höherer Transparenz dazu beitragen, dass bei Diskussionen über den angemessenen Umfang und die angemessene Handhabung der Regulierung von Online-Inhalten die entsprechenden Informationen verfügbar sind.

Statista.de hat die Zahlen dazu grafisch aufbereitet:

Rechteinhaber scheinen den Kampf gegen Internet-Piraterie zu verschärfen. So wurde bei Google bis Ende die Löschung von 110,2 Millionen URLs aus den Trefferlisten der Suchmaschine beantragt. Damit ist die Zahl der auf Grund von Urheberrechtsverletzungen beanstandeten URLs schon jetzt doppelt so hoch wie im ganzen vergangenen Jahr. Mittlerweile beziehen sich die Lösch-Anträge auf bis zu 4,5 Millionen URLs pro Woche.

anzahl-der-beantragten-url-loeschungen-pro-woche
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista
Quelle: Statista

Die Frage bleibt, ob wirklich alles Copyright- und Urheberrechtsverletzungen sind, oder ob der ein oder andere Löschantrag der Versuch einer verdeckten Zensur bzw. reines Konkurrenzdenken ist.


Ähnliche Beiträge