35. ASpB-Tagung 2015 1.Tag Teil 3 #aspb2015

Aufmerksame Lesende des Blogs werden festgestellt haben, dass bei Teil 2 nur die ersten beiden Vorträge enthalten waren zur Session Et es wie et es – oder noch nicht? – Legitimierung von Bibliotheken durch Evaluation, Ziel- und Nutzergruppenforschung, Statistik. Hier folgen jetzt die beiden weiteren Vorträge.

Im dritten Vortrag des Nachmittags sprach Thomas Arndt von der Zentralbibliothek des Forschungszentrums Jülich über die “Zielgruppenforschung an der Zentralbibliothek Jülich als Teil der Organisationsentwicklung”. Ziel der Befragung von 2014 war es, die Erwartungshaltung der verschiedenen Zielgruppen zu ermitteln, dazu zählt er u.a. Wissenschaftler, Doktoranden, Mitarbeiter, Vorstand, Fachöffentlichkeit. Die Nutzerbefragung ist Teil des Qualitätsmanagement und somit im Qualitätsmanagementhandbuch festgehalten. Weiteres Ziel war es, Wisen über Nutzer und Nichtnutzer erwerben und eingeführte Services bekannt machen. Das erhaltene Feedback nutzt man als Korrektiv für Veränderungen, wobei man auch Zwischenstände bei Entwicklungen damit überprüfen wollte. Im Ergebnis werden diese daraus resultierenden Umsetzungen im Qualitätsmanagementhandbuch festgeschrieben.
» Weiterlesen

Teilen

Ähnliche Beiträge

35. ASpB-Tagung 2015 1.Tag Teil 2 #aspb2015

Nach der kurzen Kaffeepause ging es weiter.

Weitere vier Vorträge erwarteten uns in der zweiten Session Et es wie et es – oder noch nicht? – Legitimierung von Bibliotheken durch Evaluation, Ziel- und Nutzergruppenforschung, Statistik, in Vertretung von Jürgen Plieninger durch Henning Frankenberger moderiert.
» Weiterlesen

Teilen

Ähnliche Beiträge

Frischen Wind in die eigene Bibliothek bringen

In diesem Film wird eine Methodik (Picture Survey) vorgestellt, die helfen soll, z.B. die Lernumgebung für Studierende in der eigenen Bibliothek zu verbessern. Der gelungene Film begründet zudem anschaulich, warum die Bibliothek Lernorte schaffen sollte.

Freier Raum durch weniger Regalmeter? Wie Sie sich von Ihren Kunden zu
einer nutzergerechten Gestaltung Ihrer Bibliothek inspirieren lassen
können.

P.S. Die Aufnahmen wurden in der HSU-Bibliothek gedreht. Auf dem Stuhl hinter der Beratungstheke sitze ich auch regelmäßig. 😉

Im YouTube-Kanal von ProjektPerle2012 werden anschaulich verschiedene Methoden der Nutzerforschung vorgestellt, die helfen sollen, frischen Wind in die eigene Bibliothek zu bringen.

Teilen

Ähnliche Beiträge