Gelesen in Biblioblogs (21. KW ’15) – Vertretung Lesewolke

Christian Hauschke machte am 24.05. in seinem Blog Infobib auf das fünfjährige Jubiläum der Lesewolke aufmerksam. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle Liane vom Autorenteam von bibliothekarisch.de! Wir vertreten dich gerne. [WK]

Wer ein bißchen sein Wissen testen möchte und schauen will, ob er in seiner Ausbildung / seinem Studium etwas rund um seinen Beruf gelernt hat oder ob er sich richtig entscheidet, wenn er auch studienfachtechnisch zum Bibliothekswesen mutieren möchte, kann dies mit dem Quiz auf Zeit.de „Einführung in die Bibliothekswissenschaften“ ausprobieren. (via VOEBBlog) [DB]

Phil Bradley stellt in einem Review die Suchmaschine Social Searcher vor, eine Spezialsuchmaschine für Social media. Als besonderen Tipp verweist er auf das „Google Social Search“-Dashboard, mit dem über Google gezielt in Social media gesucht werden kann. [CK]

Auf der Grundlage des „Horizon Report 2014 – Edition Bibliotheken“ beschäftigt sich Rudolf Mumenthaler in einer Reihe von Beiträgen auf seinem Blog mit aktuellen und möglichen künftigen Herausforderungen für Bibliotheken. [CK]

Die Nürnberger Nachrichten stimm(t)en in ihrem gelungenen Artikel von Brigit Ruf „Kolosse im Wandel“ bereits frühzeitig am 20.04. auf den morgigen 104. Bibliothekartag ein.

Die LIBREAS-Redaktion lädt am 27.05. zu einem Offenen Treffen im Rahmen des Bibliothekartags ein. Es soll ein lockeres Treffen ohne inhaltliche Ausrichtung sein. Ab 19.00 Uhr ist der Treffpunkt im K4 Kulturgarten, Nürnberg (Königstrasse 93 – im
alten KOMM
–). Die Redaktion würde sich sehr über ein Treffen mit (potentiellen) Leser_innen, Autoren und Autorinnen freuen.

Dörte (Böhner) wird wieder gewohnt vom Bibliothekartag in der Biblioblogosphäre auf bibliothekarisch.de berichten. Der Hashtag ist #bibtag15. [WK]


Ähnliche Beiträge

[Infografik] Abhängig vom Internet?

Are You Addicted To The Internet?

Continue reading »


Ähnliche Beiträge

Recherch-O-Mat – Testen Sie sich selbst mal wieder

Informationskompetenz zu vermitteln, ist inzwischen etwas, das viele Bibliothek(arInn)en als eine Ihrer Grundaufgaben bezeichnen. Ich stecke gerade selbst mitten in einem Kurs (6 x 90 min) und weiß, dass wir die Studierenden dort mit jeder Menge Fachtermini, komplizierten Suchanfragen, Fachdatenbanken und … und … und … bombardieren. Doch wie sieht es mit unserer eigenen Recherkompetenz aus, die uns unter anderem dafür prädestinieren soll, Schulungen zu halten?

Ganz ähnlich dem Wahl-O-Mat können Sie mit dem Recherch-O-Mat testen, welcher Recherchetyp Sie sind: Hilfloser Krebs – dummes Huhn / dummer Hahn – schlaue Füchsin / schlauer Fuchs – oder fleißiges Bienchen? Liebe Kollegen und Kolleginnen, was für ein Rechertyp sind Sie?

💡 Machen Sie ruhig selbst mal den Test, um zu sehen, womit wir unsere Nutzer so bombardieren. 😉

Screenshot Recherch-O-Mat

Erstellt wurde der Recherch-O-Mat durch das „Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS)“ der Universität Osnabrück.


Ähnliche Beiträge

[Kurz] Quiz – Bibliotheken in der Literatur

Bibliotheken sind häufig mit Mittelkürzungen oder sogar mit der Schließung bedroht, weil die Kommunen Geld sparen müssen in Folge von Sparmaßnahmen der Länder. Die Bibliotheken sind aber nicht nur ein großartiger Teil der Buchwelt, sondern sie spielen auch eine wichtige Rolle in der Literatur. Im Quiz der Guardian können Sie Ihr Wissen über Bibliotheken in der Literatur testen. Das Quiz ist auf Englisch.

Hier geht es zum Quiz: Libraries in literature, The Guardian


Ähnliche Beiträge

Arte: Big Brother is watching you

Fernsehsender veranstaltet am heutigen Dienstagabend ab 20:40 Uhr einen Themenabend zum drohenden modernen Überwachungsstaat.

Überwachungskameras, Biometrie, unter der Haut eingepflanzte RFID-Mikrochips… George Orwells Zukunftsvisionen sind längst Wirklichkeit geworden.

Nebenbei:
Wissen Sie, wie gut Sie überwacht werden?
ARTE Big Brother Quizz

Wenn Ihnen dazu die nötigen Informationen fehlten…
20.40 Uhr:

Den Anfang macht „Kontrolle total“, ein französischer Beitrag von Etienne Labroue, den Kritiker der FAZ bereits als einen „einzigen Horrortrip“ durch die moderne Gesellschaft gewertet haben. In dem Beitrag kommt unter anderem die RFID-Kritikerin Katherine Albrecht zu Worte […].

21.35 Uhr
widerstand.com
Hier kommen Stimmen zum Wort, die vor der totalen Überwachung warnen, z.B.
Big Brother Award , RFID-Zapper:engl: des Chaos Computer Clubs, das Freenet-Projekt:engl: und die Arbeit von Künstlergruppen, die mit verschiedenen Aktionen gegen die Überwachung protestieren.

22.05 Uhr
„Big Brother City“ von Duncan Campbell
Hier geht es um die vier Millionen Überwachungskameras in Großbritannien:engl: .

22.35 Uhr
Abschließend gibt es eine Debatte. Die Diskussionsrunde wird von Steffen Seibert moderiert.

Quellen:
Borchers, Detlef: Arte warnt vor totaler Kontrolle via heise online
Wir werden alle überwacht! arte.tv


Ähnliche Beiträge