Bitte: Klassischen ZDB-OPAC erhalten!

Der klassische ZDB-OPAC soll zu Ende Juni abgeschaltet werden. An seine Stelle tritt auf Basis eines Discovery-Systems (?) der neue „Katalog der Zeitschriftendatenbank (ZDB)„.

Hinweis (hinzugefügt am 10.06.2018):
Bitte auch die Kommentare lesen, die die Aussage des Beitrages relativieren.

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen der Zeitschriftendatenbank,

ich kann verstehen, dass man sich entbehrlicher und veralteter Technik entledigen möchte, um keinen Ballast mit sich herumzuschleppen. Die neue Suchmaschine der Zeitschriftendatenbank ist sicherlich eine tolle Unterstützung der Nutzer, die Ihren Weg in die Zeitschriftendatenbank finden. Viele der neuen Innovationen sind toll.

Dennoch möchte ich an dieser Stelle den Aufruf von Herrn Tilmann Fischer des Staatlichen Museums für Naturkunde aus Stuttgar unterstützen, der für das Team der SMNS-Bibliothek spricht:
[InetBib] Klassischen ZDB-Opac erhalten !

Professionals, die täglich mit der ZDB arbeiten, bevorzugen den klassischen, übersichtlichen, sachlichen, „spartanischen“ ZDB-Opac.

» Weiterlesen


Ähnliche Beiträge

[Infografik] Wikipedia in einer akademischen Verwendung

Courtesy of: Legalmorning.com

Ähnliche Beiträge

Twitter in Metaphern der Zeitungswelt

Deutschland ist kein Twitterland. Fassen sich Deutsche ungern kurz oder verstehen sie Twitter nicht? Vielleicht hilft ihnen dieser Film weiter, der die Frage beantworten will, was Twitter eigentlich ist.

Eine gute Anleitung, wie man mit Twitter anfangen kann, gibt Wibke Ladwig auf Sinnundverstand.de

Wer eine Anleitung benötigt, kann das Twitter Training nutzen.

Ausführlich und immer wieder lesenswert ist der Beitrag von Mareike König, der sich zwar an HistorikerInnen wendet, aber in vielen Punkten auch gut für die eigene wissenschaftliche Orientierung dienen kann.

Aufmerksam geworden auf das Video über:
Meier, Steffen: Video: Entdecke Deine Welt auf Twitter, Meier-meint.de


Ähnliche Beiträge