Heureka! Bibliotheken erobern den digitalen Raum von Wibke Ladwig

Social Media wird zu einem selbstverständlichen Teil der Kommunikation für Institutionen, die Bildung, Wissen und Kultur zugänglich machen. In ihrem Vortrag führt Social Web Ranger Wibke Ladwig durch den Landschaftsraum Internet und zeigt verschiedene Ansiedlungen von Bibliotheken in Social Media. Neben den Vorzügen und Möglichkeiten geht es auch um die Schwierigkeiten und Grenzen in der Kommunikation dort. Was braucht es, damit der digitale Raum eine natürliche Erweiterung der Bibliothek werden kann? Und wie findet man im Alltag eigentlich Ideen und Geschichten, um im munteren Strom der sozialen Medien mitzuschwimmen –und nicht unterzugehen?“ Wibke Ladwig

Die folgende Präsentation vom 2. April 2014 enthält Anregungen, Ideen und wertvolle Tipps, wie Bibliotheken in sozialen Median wirkungsvoll(er) kommunizieren können. Der Vortrag dauerte 90 Minuten und fand am 02.04.2014 im Rahmen Kreisbibliothekskonferenzim Rathaus der Stadt Brühl statt. Er wurde so gestaltet, das er keinerlei Vorwissen zu diesem Thema voraussetzte.

Teilen

Ähnliche Beiträge

Die ZBW und ihre “BibliothekarInnen”

Die ZBW stellt so nach und nach ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor. Erstaunlich ist, welche neuen Berufsbilder es dabei unter den BibliotheksmitarbeiterInnen gibt, z.B. den Ausgräber, den Vernetzer, die Datenübersetzerin, den Dateneintreiber oder die Medienpsychologin. Die Filme selbst werfen einen interessanten Blick auf das sich ändernde Berufsgeschehen und die Vielfalt der Jobs in der Bibliothek von heute.

Als Beispiel habe ich einmal Kisten Jeude ausgewählt, die hier bereits ihre Arbeit beschrieben hatte.

Auch Andre Vatter, der für die Koordinierung der Social-Media-Aktivitäten verantwortlich zeichnet, ist in einem der Videopodcasts zu sehen und zu hören.
» Weiterlesen

Teilen

Ähnliche Beiträge