Mitmachaktion der Geraer Bibliothek am Weltkindertag

Am 20.09. findet jährlich der „Weltkindertag“ statt. Dieser geht auf die Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder im August 1925 zurück, bei der 54 Vertreter verschiedener Staaten die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder verabschiedeten. Heute wird der Weltkindertag an unterschiedlichen Tagen in mehr als 145 Ländern gefiert, um so ein weltweites Zeichen für Kinderrechte zu setzen.

Die Geraer Bibliothek am Puschkinplatz und in Lusan hat zum Weltkindertag unter dem Motto „Meine Hand für Kinderrechte“ eine Mitmachaktion für große und kleine Kinder geplant. Am Montag, dem 20. September findet diese Aktion von 14.00 bis 18.00 Uhr in den beiden Stadtteilbibliotheken statt.

Am Puschkinplatz wird um 14.00 Uhr aus dem Buch „Für eine bessere Welt – den Kindern zuliebe“ gelesen und diese kurzen Geschichten erklären den Grund für den „Weltkindertag“ in Deutschland. Etwas zwanzig Minuten später wird gebastelt. Auf Fähnchen sollen in Bild und Wort die Kinderrechte dargestellt werden. In einer gemeinsamen Aktion sollen die eigenen Hände mit Farben bemalt und diese farbigen Hände als Handabdruck auf einem großen, weißen Tuch hinterlassen werden. Fähnchen und Tuch werden anschließend in der Kinderbibliothek als farbiges Signal für Kinderrecht präsentiert.

In Lusan veranstaltet der Kindvereinigung Gera e.V. ein Kinderfest auf der Freifläche hinter dem Gebäude Werner-Petzold-Straße 10, an dem sich die Stadtteilbibliothek beteiligt. Sie bietet für alle Kinder das beliebte „Bücher – Rennen“ an.

Quelle:
Meine Hand für Kinderrechte – Mitmachaktionen in Geraer Bibliothek am Puschkinplatz und in Lusan zum Weltkindertag, via Otto-Dix-Stadt Gera, Pressemitteilung vom 03.09.2010


Ähnliche Beiträge